16.Lat

Der Mond ist ganz

Im silbernen vollen Glanz

So grau wie die Bäume unten

So dreht er stets sein Runden

Hu, Hu von Oben kommst nach Unten

Welcher Schrei hallt hinterher?

Welches Leben ist fair?

Was jage im Netz?

Welcher Hetz?

In Balance jagen wir,

so klar mir

Nehmen so viel wie macht Sinn

Dort steckt das Gold drin

So wie schon Pardinos lehrt

Wenn wir anzünden den Herd

Die Worte könne unterdrücken

Können brechen alle Brücken

So tu ich mich mit den Besten bestücken

und die mir sind schädlich entrücken

In der Gesellschaft die Ordnung bring rein

Stein für Stein

So löst du den Schein

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hier in diesem Mins im vierten Jahr ist die Schwelle Oimelcanos und die zweite Hälfte des Gamrots, des Winterrades beginnt. Hier hat also der Frühling begonnen. 3.Lat Sanft legt sich die Sichel in de

Der Bitu, die Lebensspirale dreht hoch geht Byrrula, die Blaue es hoch hebt Damit es bei Bitos steht Die drei Bitai, das Sterben, das Erleben, das Wiedergebähren tun wir verehren Der Tod, das Leben, d

Stiller Lat Im Tod man Ruhe hat Es steht alles still Nichts mehr schrill Alles stumm Die Zeit ist um Salamánricos im Schlaf Morcotica im Schlaf es wacht das schwarze Schaf!